Blog
10
01
2019

Setzen sich auch weiter für die deutschen Athleten ein: (v.l.): Winfried Wirth, Werner Grommisch, Brigitte Aufenanger, Peter Siebel, Rosi Siebel, Nikolaj Dorka und Winfried Aufenanger vom „Verein zur Förderung des deutschen Straßenlaufs“. Foto: Michael Bald

„Die Athleten haben uns überzeugt“

By GRR 0

„Verein zur Förderung des deutschen Straßenlaufs“ weitet seine Unterstützung aus

Kassel. Traditionell traf sich der „Verein zur Förderung des deutschen Straßenlaufs“ zum Jahresende in Kassel zu seiner Hauptversammlung.

Dabei stand vor allem der Rückblick auf die Ergebnisse der von ihm geförderten Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt. „Wir sind mit den von uns unterstützten Läuferinnen und Läufer sehr zufrieden. Sie haben unsere Erwartungen erfüllt“, sagt Vereinsvorsitzender Winfried Aufenanger.

Franziska Reng (22, LG Telis Finanz Regensburg) gewann nach Verletzungsproblemen zu Beginn des letzten Jahres in Hannover den Deutschen Meister-Titel im Halbmarathon (1:14:15).

Jens Nerkamp (29, Laufteam Kassel) wurde ebenfalls in Hannover Deutscher Vizemeister Halbmarathon (1:05:26), lief im Frühjahr beim Paderboner Osterlauf in 29:20 auf auf Platz drei der DLV-Jahresbestenliste über 10 km und feierte bei der Deutschen Marathon-Meisterschaft in Düsseldorf in 2:17:18 ein starkes Debüt auf der langen Strecke.

Hendrik Pfeiffer (25, TV 09 Wattenscheid) musste zwar für die Europameisterschaft verletzungsbedingt absagen, wird aber 2019 ebenso vom Verein wieder gefördert wie Reng und Nerkamp.

Als vierte Athletin kommt die Deutsche Marathon-Meisterin Fabienne Amrhein (26, MTG Mannheim) dazu, die in Düsseldorf in 2:32:34 neue persönliche Bestzeit lief und bei der EM als Elfte nur knapp die Top Ten verpasste.

„Wir wollen mit der Unterstützung im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten einen Beitrag zur weiteren Entwicklung leisten, zum Beispiel mit Zuschüssen für Trainingslager“, betont Aufenanger. Vor
allem mit der Perspektive in Richtung Olympia 2020.

Allerdings, unterstreicht der „Verein zur Förderung des deutschen Straßenlaufs“, erwarte man auch vom Deutschen Leichtathletik-Verband in diesem Jahr und den kommenden Jahren ein deutlich stärkeres Engagement für seine Straßenläuferinnen und -läufer im Hinblick auf die große internationale Konkurrenz.

Michael Küppers

 

author: GRR