Blog
18
03
2019

Einmarsch der Athleten/-innen bei der Eröffnungsfeier - Foto: BMI - SOWG - Charlotte Palmer

Special Olympics in Abu Dhabi – Staatssekretär Dr. Kerber beeindruckt von Deutschen Athleten

By GRR 0

Berlin Gastgeber der nächsten Spiele 2023

Erstmalig werden die Weltsommerspiele von Special Olympics im arabischen Raum ausgetragen. An der Eröffnungsfeier am 14. März in Abu Dhabi nahm der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat Dr. Markus Kerber teil, der sich beeindruckt zeigte.

In vier Jahren wird Deutschland Gastgeber der Special Olympics World Games 2023 in Berlin sein.

Special Olympics ist die weltweit größte, offiziell vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu sechs Millionen Athleten in 174 Ländern vertreten.

Special Olympics Deutschland hat ein gut vorbereitetes 163-köpfiges Athletenteam nach Abu Dhabi entsandt, das um die begehrten Medaillen kämpft.

Das BMI fördert nicht nur die Entsendung des Teams mit über 430.000 Euro, sondern unterstützt darüber hinaus den Sport von Special Olympics Deutschland jährlich mit 280.000 Euro.

Bei seinem Besuch sprach Staatssekretär Dr. Kerber mit dem Präsidenten des internationalen Verbandes von Special Olympics, Dr. Timothy Shriver, und mit den Ausrichtern der Weltspiele in Abu Dhabi – ein für beide Seiten wichtiger Erfahrungsaustausch auch mit Blick auf Deutschlands Gastgeberrolle 2023.

Staatssekretär Dr. Kerber: „Ich bin beeindruckt, wie unsere Sportlerinnen und Sportler hier auftreten. Das gilt sowohl mit Blick auf die leidenschaftlich und fair geführten Wettkämpfe als auch für die offenen und unkomplizierten Begegnungen mit den Mitgliedernanderer Delegationen. Ich freue mich, dass Deutschland Gastgeber der nächsten Special Olympics World Games sein darf

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat  (BMI)
Referat Presse und Online-Kommunikation
E-Mail: presse@bmi.bund.de
nternet: http://www.bmi.bund.de

author: GRR