Blog
12
05
2019

BERN, 11MAI19 - Laufsportmekka Bern: Ueber 32 000 Laufbegeisterte treten zu den verschiedenen Rennen in und um die Berner Altstadt an. Impression vom 38. Grand-Prix von Bern am 11. Mai 2019. Foto: swiss-image.ch/Photo Andy Mettler

38. Grand Prix von Bern 2019 – Geoffrey Kamworor glänzt in Bern

By GRR 0

Der Kenianer Geoffrey Kamworor hat ein Stück GP-Geschichte geschrieben. Der 26-jährige Halbmarathon-Weltmeister pulverisierte den Streckenrekord von Zersenay Tadese aus dem Jahr 2004 und setzte mit 44:57 Minuten eine unglaubliche neue Bestmarke.

 

Die 38. Ausgabe hat dem Grand-Prix von Bern eine Sternstunde beschert.

Was Grössen wie Haile Gebrselassie (2013) und Kenenisa Bekele (2018) in Bern verwehrt geblieben war, schaffte Geoffrey Kamworor auf Anhieb: Der kenianische Halbmarathon-Weltmeister lief die «schönsten 10 Meilen der Welt» in sagenhaften 44:57 Minuten und unterbot damit den seit 2004 gültigen Streckenrekord von Zersenay Tadese um über eine Minute.

Zum Vergleich: Der 10-Meilen-Weltrekord Haile Gebrselassies liegt bei 44:24 Minuten. Aufgestellt im flachen holländischen Tilburg. Die GP-Strecke in Bern weist eine Totalsteigung von 218 m und ein Gefälle von 211 m auf.

Gegen den entfesselnd laufenden Kamworor war kein Kraut gewachsen. Das musste auch der zweitplatziere Tadesse Abraham anerkennen. Der dreifacher GP-Sieger und Halbmarathon-Europameister verlor über vier Minuten auf den Sieger. Langlauf- Olympiasieger Dario Cologna lief in 55:13 Minuten auf den respektablen 33. Rang.

 Mit 32’425 gemeldeten und 28 820 Klassierten erzielte der GP Bern den zweithöchsten Wert nach 2017 (29 773).

Zwei Schweizerinnen auf dem Podest

Bei den Frauen setzte sich die Äthiopierin Meseret Merine durch. Nicole Egger (LV Langenthal) und Andrea Meier (LC Uster) sorgten trotz Abwesenheit von Vorjahressiegerin Martin Strähl und Maja Neuenschwander für zwei Schweizerinnen auf dem Podest.

Delia Sclabas‘ vierter Sieg in Folge

Der Sieg beim Altstadt-GP (4,7 km) ging erneut an die 18-jährige Bernerin Delia Sclabas , die zum vierten Mal in Folge reüssierte. Sclabas erkämpfte sich letztes Jahr an der Junioren-WM in Tampere zweimal Bronze über 800m und 1500m. Aus dem Duell mit Fabienne Schlumpf, Schweizer Rekordhalterin über 10 km und im Halbmarathon, wurde nichts. Die Zürcherin musste kurzfristig wegen einer leichten Knieverletzung Forfait erklären. Bei den Männern setzte sich Eric Rüttimann vom LC Uster durch.

Tragischerweise ist am Samstag beim 10-Meilen-Rennen ein 41-jähriger Läufer 1,5 Kilometer vor dem Ziel zusammengebrochen und im Spital verstorben.

Quelle: Grand Prix von Bern

 Ergebnisübersicht: Helmut Winter

Ergebnisse 10 Meilen der Männer:
1. Kamworor, Geoffrey KEN 44:57
2. Abraham, Tadesse SUI 49:06
3. Tesfay, Simon ERI 49:30
4. Bulesa, Teshome Daba ETH 49:47
5. Kipchirchir, Sylvester KEN 50:17
6. Tadesse, Abay Girma SUI 50:43
7. Boulama, Mohammed MAR 50:47
8. Kuert, Fabian SUI 50:47
Ergebnisse 10 Meilen der Frauen:
1. Merine, Meseret Gezahegn ETH 57:47
2. Egger, Nicole SUI 58:03
3. Meier, Andrea SUI 58:56
4. Geletu, Israel Silass ETH 59:31
5. Hrebec, Laura SUI 59:48
6. Friedli, Melanie Njoki SUI 1:01:52

 

 

 

 

 

 

 

 

 

author: GRR