Blog
03
12
2019

Start zum Erfurter Silvesterlauf - Foto: Veranstalter

Die letzten Runden sind auch für Nils Schumann Gold wert – 46. Erfurter Silvesterlauf 2019

By GRR 0

Erfurter Silvesterlauf mit Thüringer Spitzenduellen, neuer Teamwertung, Gewinnchancen und Medaillenfreuden für alle

Beim Finale darf man‘s krachen lassen. Olympiasieger zünden die Startraketen. Thüringens beste Lang- und Mittelstreckenathleten duellieren sich mit Rivalen aus  anderen Bundesländern  um  Pokale und Sachpreise.

Die sportlichen (Aus)Dauerläufer rüsten zu ihren Altersklassen wettbewerben. Die Jüngsten fiebern dem ersten Rennen ihres Lebens entgegen. Und die Humorsachverständigen basteln schon an ihren Laufkostümen.

Und die Humorsachverständigen basteln schon an ihren Laufkostümen. – Foto: Veranstalter

So heiß es am Vormittag des 31. Dezember auf den letzten Runden des Jahres rund ums Steigerwaldstadion auch zugehen mag, der Spaß für alle kommt beim 46. Erfurter Silvesterlauf nicht zu kurz. Beim Jahresfinale des Thüringer Sports werden nicht nur die Besten der Wettbewerbe geehrt, sondern auch Schnupperläufer, Laufkinder und Spaßvögel.

Nicht zuletzt kann sich jeder Teilnehmer, vom Einsteiger bis zum Rennläufer, auf eine goldene Erinnerungsmedaille freuen. Das gilt schon beim 2-km-Jedermannlauf, zu dem  Oberbürgermeister Andreas Bausewein punkt 10 Uhr den Startschuss für alle Einsteiger und Spaßversteher gibt. „Natürlich laufe ich dann wieder selber mit“, lacht  Erfurts sportbegeistertes Stadtoberhaupt, „und rolle im 4-km-Rennen das Feld langsam von hinten auf.“

10.30 Uhr schickt dann Erfurts „Cross-King“ Nils Schumann das 4-km-Feld auf die erste 2-km-Runde, ehe er sich mit seiner Familie selbst ins Wettkampfgetümmel stürzt. „Die letzten Runden des Jahres sind immer Gold wert“, meint der 800-m-Olympiasieger von Sydney. „Für die Fitness, für den Spaß am Laufen und für die Hoffnung auf ein sportliches und erfolgreiches neues Jahr“.

11.00 Uhr greift dann Guido Kunze zur Startpistole, um das 10-km-Feld – mit Eisschnelllauf Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms und Radsprint-Olympiasieger Rene Enders an der Spitze – und sich selbst in Bewegung zu bringen. Dabei will der mehrmalige Extremweltrekorder aus Mühlhausen nicht nur Leute zum Laufen bringen, sondern ihnen auch Appetit  auf ganz besondere Schokolade machen. Sein bemerkenswerter Film („Der lange Weg der Schokolade“) über seine abenteuerliche Weltreise per Segelschiff und Mountainbike, die ihn  zu den Kakao(an)bauern nach Südamerika und zurück führte, ist  in Thüringen ohnehin schon im Gespräch.

Interview mit Marathon-Olympiasieger Waldemar Cierpinski – Foto: Veranstalter

Für reizvollen Gesprächsstoff und für völlig neue „Partnerwünsche“ dürfte unter den Silvesterläufern die neue Teamwertung der Altersklassenwettbewerbe (4 und 10 km) sorgen.  Ähnlich dem Unternehmenslauf werden die drei bestplatzierten Läufer(innen)  von Firmen, Einrichtungen, Schulen, Behörden oder Hobbygruppen als Silvesterlauf-Team gewertet und und deren Beste ausgezeichnet.

Natürlich ist beim Silvesterlauf-Finale letztlich wieder Stimmung unter’m Dach angesagt.

Heiße Klänge vom „Duo Diesel“,  Rundenläufe  der Bambini-Talente, die  fröhliche Kür und Prämiierung der Kostümläufer sowie die Hauptauslosung der großen Silvesterlauf-Tombola mit vielen tollen Preisen, inklusive Silvesterkarpfen und 100 Lotto-Glücksscheinen, lassen auch die Zuschauer auf ihre Kosten kommen.

Helmut Wengel

http://www.erfurtersilvesterlauf.de/

 

 

 

author: GRR