Blog
01
02
2020

Lauf vor mehr als 100 Jahren - Foto: Privatarchiv Müller Warkow

Am 6. April 2020 findet im Dresdner Prießnitzgrund der älteste Mannschaftscross Deutschlands statt – Klaus Weidt stellt ihn vor

By GRR 0

Gleich zweimal im Guinness-Rekordbuch

Er ist der älteste und auch der einzige Mannschaftscross in Deutschland, der Dreier-Team-Lauf im Dresdner Prießnitzgrund.

Dr. Bernd Melzer, der sich mit Sohn Lutz auch durch den ersten Laufladen in Ostdeutschland einen Namen machte, fand dessen Ursprung in alten Zeitungen der Landesbibliothek. Er stieß auf einen Artikel, der vom 6. April 1913 berichtete, dass ein Dresdner Querfeldeinlauf um den Ehrenpreis des Sächsischen Königs gestartet wurde.

Ein Dreier im Ziel – Foto: Laufsportladen Dresden

Damals noch als Vierer-Mannschaftsrennen über 3,8 km zum Wachgebäude des 2. Grenadierregiments. Die Zeitung gab u.a. diese Ratschläge: „Die Strecke… führt zuerst durch den Prießnitzgrund. Da dieser… ziemlich schmal ist, so wird das Publikum gebeten, auf den durch Inserate und Plakate bekannt gegeben Punkten Aufstellung zu nehmen.“ 74 Teams waren damals am Start.

Bernd Melzer gelang 1988 mit Hilfe des VfL Dresden-Bühlau eine Wiedergeburt dieses Mannschaftslaufs, der in den Wirren des Krieges eingestellt worden war. Nun als „Dreier“ und das nicht nur für die Sachsen. Für Furore sorgten in den Jahren danach, meist traditionell am 6. April, vor allem die Veteranen, die viermal als „Sachsens Laufälteste“ über die nunmehr 6,3 km lange Strecke rannten: Gerhard Lessig (geboren 1912), Siegmund Regel (1913) und Bernhard Polleschner (1914). Zweimal stellten sie einen Alterstklassenrekord auf (62:40 und 62:38) und wurden zweimal im Guinnessbuch der Rekorde verewigt. Als ältestes erfolgreichstes Team der Welt. Bei ihrem letzten Start im Jahre 2000 betrug ihr Gesamtalter 261 Jahre!

Start im Prießnitzgrund – es starten immer vier „Dreier“ zugleich – Foto: Laufsportladen Dresden

Inzwischen zählt der Dresdner Mannschaftscross zu den teilnehmerstärksten Läufen dieser Art und ist auf jeden Fall der älteste, der noch ausgetragen wird. Mehr als 230 Teams wurden schon registriert, die auf die 6.3 km-Distanz gingen. Wenn am Montag, dem 6. April 2020, der 33.  ausgetragen wird, ist der Start wieder im historischen Prießnitzgrund. Wie schon 1913. Und das Ziel ist jene Kaserne, wo damals der Königs-Pokal feierlich überreicht wurde.

Urkunde des Rekordteams – Foto: Archiv Klaus Weidt

Die Alterstklassenwertung knüpft an Traditionen an und dürfte fast einmalig sein: von AK 10-13 bis AK 85 und älter. Eine Wertung, die immer nach dem Durchschnittsalter der drei Läufer berechnet.

Wer also entthront jene Dresdner Guinness-Rekordler?

Klaus Weidt

Dresden Ausschreibung_2020 MCL_2020

 

 

 

author: GRR