Blog
16
10
2020

Mit Ababel Yeshaneh startet bei der Halbmarathon-WM die aktuelle Weltrekordlerin über diese Distanz. Foto: RAK / Colombo - Ras al-Khaima 21 /02/2020 Al Ras Khaimah , Half Marathon, Al Marjan Island, nella foto: Ababel Yeshaneh Brihane Record del mondo nella mezza Maratona - foto di Giancarlo Colombo/A.G.Giancarlo Colombo

Halbmarathon-WM-Rennen 2020 der Frauen: Neuer Zweikampf Kenia gegen Äthiopien, Melat Kejeta startet erstmals für Deutschland

By GRR 0

Zu einer neuen Auflage des schon klassischen „Langstrecken-Länderkampfes“ zwischen Kenia und Äthiopien dürfte es am Sonnabend beim Halbmarathon-Weltmeisterschaftsrennen der Frauen kommen.

Nachdem mit Sifan Hassan (Niederlande) eine der Topfavoritinnen überraschend auf den Start bei den einzigen globalen Leichtathletik-Titelkämpfen des Jahres verzichtet hat, wäre alles andere als eine Siegerin aus Kenia oder Äthiopien eine große Überraschung.

Während Ababel Yeshaneh (Äthiopien) und Peres Jepchirchir (Kenia) in Gdynia (Polen) als Favoritinnen gelten, hat auch eine deutsche Läuferin recht gute Platzierungschancen: Melat Kejeta (Laufteam Kassel), die aus Äthiopien stammt und seit März 2019 die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, wird erstmals in ihrer Karriere für Deutschland an den Start gehen.

Es hätte ein hoch interessantes Rennen werden können, wenn neben den Afrikanerinnen noch – die ursprünglich natürlich aus Äthiopien stammende – Holländerin Sifan Hassan gestartet wäre. Sie brach vor gut einem Monat in Brüssel den Weltrekord im Stundenlauf und lief vor kurzem einen Europarekord über 10.000 m. Eigentlich sollte die Halbmarathon-WM ihr Saisonhöhepunkt sein – und ihre Topform auf der Bahn machte sie zu einer Titel-Anwärterin. Doch nun verzichtete Sifan Hassan auf diese WM, um sich langfristig voll auf die Olympischen Spiele im nächsten Jahr konzentrieren zu können.

Mit Ababel Yeshaneh und Peres Jepchirchir treffen zwei Läuferinnen aufeinander, die beide in diesem Jahr schon einen Weltrekord über die 21,0975 km lange Distanz aufstellten – und beide diese Marke auch nach wie vor halten. Diese ungewöhnliche Konstellation erklärt sich damit, dass der internationale Leichtathletik-Verband World Athletics seit einigen Jahr bei den Straßenrennen sowohl Frauen-Weltrekorde aus gemischten Rennen (mit Männern, wie im Straßenlauf traditionell üblich) als auch Rekorde aus reinen Frauenrennen führt. Ababel Yeshaneh stellte im Februar in Ras Al Khaimah (Vereinigte Arabische Emirate) den „echten“ Weltrekord auf mit einer Zeit von 64:31 Minuten. Im reinen Frauenrennen von Prag lief Peres Jepchirchir den „Women Only World Record“ von 65:34, verfehlte jedoch ihre persönliche Bestzeit um rund eine halbe Minute (65:06).

 

Doch es sind weitere Läuferinnen in der Lage, in den Titelkampf einzugreifen. Am Start sein wird am Sonnabend die Titelverteidigerin Netsanet Gudeta (Äthiopien/Bestzeit: 65:45). Und auch jene Athletin, die vor zwei Jahren bei dieser WM Zweite war, geht in Polen ins Rennen: Die Kenianerin Joyciline Jepkosgei hat eine Weltklasse-Bestzeit von 64:51 Minuten. Ihre Landsfrau Rosemary Wanjiru (65:34) ist ebenso stark einzuschätzen wie die beiden Äthiopierinnen Zeineba Yimer (65:46) und Yalemzerf Yehualaw (66:01).

Die einzige Europäerin, die zuletzt in ähnliche Bereiche wie die stärksten Afrikanerinnen laufen konnte, ist Lonah Salpeter. Die aus Kenia stammende Athletin wurde in Israel zur Weltklasseläuferin und startet für dieses Land, das im Sport Europa zugehörig ist. Salpeter ist die amtierende 10.000-m-Europameisterin. Sie hat eine Halbmarathon-Bestzeit von erstklassigen 66:09 Minuten und gewann in diesem Jahr den Tokio-Marathon mit einer Jahresweltbestzeit von 2:17:45. Eine weitere frühere Kenianerin könnte in Polen eine vordere Platzierung erreichen: Eunice Chumba (Bahrain) geht mit einer Bestzeit von 66:11 ins Rennen.

Melat Kejeta kann am Sonnabend eine sehr starke Premiere im Trikot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) laufen. Denn die 28-Jährige, die eine Bestzeit von 68:41 Minuten aufweist und in dieser Saison 68:58 erreichte, geht als siebtschnellste Läuferin ins Rennen, wenn man unter den Starterinnen nur die Ergebnisse dieses Jahres zugrunde legt. Es sind natürlich eine Reihe von weiteren Athletinnen dabei, die deutlich schnellere Bestzeiten aufweisen, jedoch in diesem Pandemie-Jahr bisher nicht im Halbmarathon gestartet sind. Daher ist schwer einzuschätzen, was für eine Platzierung für Melat Kejeta möglich sein wird.

Ein Rang zwischen 15 und 20 wäre sicherlich eine gute Leistung. Doch vielleicht ist mehr möglich, wenn nicht alle in Topform sind. Melat Kejeta hat bei ihrem Sieg in Frankfurt vor rund einem Monat mit einer Zeit von 69:04 Minuten gezeigt, dass sie in der Vorbereitung auf die WM auf einem sehr guten Weg war.

Ein starker Lauf von Melat Kejeta wäre eine Grundlage für ein gutes Team-Resultat der DLV-Athletinnen. Die besten drei einer Nation kommen hier in die Wertung. Deborah Schöneborn (71:37), Rabea Schöneborn (beide LG Nord Berlin/71:40) und Laura Hottenrott (TV Wattenscheid/71:56) haben in diesem Jahr jeweils persönliche Bestzeiten aufgestellt. Außerdem wird Fabienne Königstein (MTG Mannheim) in Gdynia starten. Sie lief in diesem Jahr 74:03 Minuten, hat aber eine persönliche Bestzeit von 71:39. Nicht starten wird bei der WM Alina Reh (SSV Ulm), die vor kurzem aufgrund eines Dopingfalles einer vor ihr platzierten Läuferin nachträglich die Europameisterschafts-Bronzemedaille 2018 über 10.000 m erhielt. Sie beendete ihre Saison vorzeitig, um die Bundeswehr-Grundausbildung zu absolvieren, nachdem sie in die Sport-Fördergruppe aufgenommen wurde.

Halbmarathon-Statistik

Rekorde

Weltrekord:                 64:31   Ababel Yeshaneh       ETH    Ras Al Khaimah/UAE 2020

Europarekord:             65:15   Sifan Hassan              NED    Kopenhagen               2018

Deutscher Rekord:     67:58   Uta Pippig                   Berlin  Kyoto / JPN                 1995

Die Jahres-Weltbestenliste

64:31   Ababel Yeshaneh       ETH     Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

64:49   Brigid Kosgei              KEN    Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

65:34   Rosemary Wanjiru     KEN    Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

65:34   Peres Jepchirchir       KEN    Prag                                              5.9.2020

66:01   Eveline Chrichir          KEN    Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

66:16   Joan Melly                  KEN    Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

66:35   Yalemzerf Yehualaw  ETH     Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

66:37   Ashete Bekere            ETH     Barcelona                                     16.2.2020

66:37   Magdalena Shauri      TAN     Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

66:38   Hitomi Niiya                JPN     Houston                                     19.1.2020

66:38   Vivian Kiplagat           KEN    Ras Al Khaimah (UAE)            21.2.2020

Die deutsche Jahres-Bestenliste

68:56   Melat Kejeta               Laufteam Kassel                       Ras Al Khaimah /UAE              21.2.2020

70:08   Alina Reh                    SSV Ulm                                     Barcelona                                    16.2.2020

71:37   Debora Schöneborn   LG Nord Berlin                         Barcelona                                    16.2.2020

71:40   Rabea Schöneborn    LG Nord Berlin                          Barcelona                                    16.2.2020

71:40   Miriam Dattke             LG Telis Finanz Regensburg Barcelona                                    16.2.2020

71:56   Laura Hottenrott         TV Wattenscheid                     Barcelona                                    16.2.2020

72:23   Katharina Steinruck   Eintracht Frankfurt                Frankfurt                                   13.9.2020

73:10   Domenika Mayer        LG Telis Finanz Regensburg Barcelona                                    16.2.2020

73:26   Thea Heim                  LG Telis Finanz Regensburg   Barcelona                                    16.2.2020

74:03   Fabienne Königstein  MTG Mannheim   Neapel                 23.2.2020

Text und Statistik: race-news-service.com

2020 World Half Marathon Statistical Reference file – Nakamura – By K Ken Nakamura

Stats (World Athletics)

World Half Marathon Championships

Facts and Figures, edited by Mark Butler
Men’s preview
Women’s preview
Timetable and results
Entry lists by country
Entry lists by event

RETTET UNSERE LÄUFE – SAVE THE EVENTS – Foto: Victah Sailer

„Rettet unsere Läufe“ – Wir brauchen jede Stimme, um den Laufsport zu retten. Helfen Sie bitte mit und beteiligen Sie sich an der Petition!

Hier geht es zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/save-the-events-o-rettet-unsere-laeufe

Instagram: #SaveTheEvents – Rettet unsere Läufe

 

Halbmarathon-WM-Rennen der Männer: Debütant Joshua Cheptegei favorisiert, Europarekordler Julien Wanders am Start, Amanal Petros könnte überraschen

 

author: GRR