Blog
16
08
2022

Die Gold-Mädels des Marathon Teams mit Rabea Schöneborn, Kristina Hendl, Domenika Mayer, Deborah Schöneborn, Miriam Dattke und Katharina Steinruck - Foto: Theo Kiefner

MARATHON TEAM BERLIN vom SCC feiert Erfolge bei Leichtathletik Europameisterschaft in München 2022 bei den Frauen und Männern – Tradition wiederbelebt – Horst Milde berichtet

By GRR 0
  • Deborah & Rabea Schöneborn gewinnen Gold im Team
  • Johannes Motschmann erzielt mit der Mannschaft Silber

50 Jahre nach Olympia 1972 und 20 Jahre nach der Europameisterschaft 2002 steht München wieder im Mittelpunkt einer hochkarätigen internationalen Leichtathletik-Meisterschaft. 

Am Montag (15.8.2022) begannen in der bayrischen Hauptstadt die 25. Leichtathletik Europameisterschaften im Rahmen der European Championships Munich 22.

Wo vor fast genau zwei Jahrzehnten Luminita Zaituc und Sonja Oberem zu Marathon-EM-Silber und -Bronze liefen, waren jetzt die Läufer:innen des MARATHON TEAM BERLIN vom SCC Berlin gefordert.

Hitzige Diskussionen im Vorfeld
Im Vorfeld der Meisterschaften gab es hitzige Diskussionen um die für einen August späten Startzeiten und die damit  einhergehenden möglichen hohen Temperaturen. 22 Grad zeigte das Thermometer um 10:30 Uhr bei bedecktem Himmel zum Beginn des Damen-Marathons. Am besten kam die Polin Aleksandra Lisowska mit den ansteigenden Temperaturen sowie dem später wolkenlosen Himmel zurecht.

Die Silber-Team Männer: (v.l.) Simon Boch, Johannes Motschmann, Amanal Petros, Konstantin Wedel, Hendrik Pfeiffer und Europameister Richard Ringer – Foto: Theo Kiefner

Deborah & Rabea Schöneborn gewinnen Gold in der Team-Wertung

In 2:28:36 h wurde Aleksandra Lisowska vor Matea Parlov Kostro (Kroatien,  2:28:42 h) Europameisterin. Auf Platz drei lief die Niederländerin Nienke Brinkmann mit 2:28:52 h vor der zeitgleichen Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) ein.

Das deutsche Team gewann die in die EM integrierte Europa-Cup-Wertung, in der die besten drei Läuferinnen einer Nation gewertet werden, mit 7:28:48 h vor Spanien und Polen. Hinter Miriam Dattke finishte Domenika Mayer (LG Telis Finanz Regensburg) auf Platz sechs in 2:29:21 h.

Eine ebenso starke Leistung zeigten Deborah und Rabea Schöneborn (MARATHON TEAM BERLIN): Deborah belegte Rang zehn in 2:30:35 h und trug damit entscheidend zum Erfolg des deutschen Teams bei. Rabea wurde Zwölfte mit 2:31:36 h. Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt) kam auf Rang 15 in 2:32:41 h. Kristina Hendel (LG Braunschweig) folgte auf Rang 20 mit 2:35:14 h.

Läufer:innen des MARATHON TEAM BERLIN bei den European Championships in München (v.l.n.r. Johannes Motschmann, Rabea & Deborah Schöneborn, Alina Reh – Foto: SCC Events

Johannes Motschmann gewinnt Silber mit der Mannschaft
Obwohl sich die Männer bereits zum Beginn (11.30 Uhr) des Marathons mit schwüleren Temperaturen arrangieren mussten, zog das Feld vergleichsweise schneller los als das der Damen. Die meisten Körner besaß zum Ende Richard Ringer.

Mit einem sensationellen Schlussspurt stürmte er in 2:10:21 h zur Europameisterschafts-Goldmedaille im Marathon. Israels Maru Teferi und Gashau Ayale gewannen in 2:10:23 h respektive  2:10:29 h die Silber- und Bronzemedaille.

Den vierten Platz belegte Amanal Petros (TV Wattenscheid) in 2:10:39 h. Johannes Motschmann (MARATHON TEAM BERLIN) lief als 16. mit 2:14:52 Stunden (SB) in die Europa-Cup-Wertung Wertung und sicherte so dem Team die Silber-Medaille.

Lang vergessene Tradition im SCC

Vielleicht sind die Erfolge der Geschwister Deborah und Rabea Schöneborn und Johannes Motschmann vom Marathon TEAM Berlin der Anfang einer schon fast vergessenen Langstreckentradition im SCC Berlin.

Der erste Deutsche Meistertitel  vom SCC datiert von 1908 von Paul Nettelbeck, Paul Hempel errang 1923, 1924 und 1925 den Deutschen Marathontitel, Erich Geisler setzte die Tradition im Jahre 1930 fort. Gideon Papke wurde 1964 Deutscher Marathonmeister und Hubert Riesner war 1968 und 1969 letztmalig Deutscher Meister und sogar Olympiakämpfer in Mexico City.

Um das Bild abzurunden sollte hinzugefügt werden, das Berlin insgesamt mit seinen vielen Vereinen ein erfolgreiches  Pflaster für Marathonläufer:innen war und ist.

Robert Petermann von Teutonia 1899 war 1905 der erste Deutsche Marathonmeister in der langen Liste der Sieger. Insgesamt holten Berliner:innen 40 Deutsche Marathontitel nach Berlin (ohne Mannschaften, aber zusammen Ost- und West Berlin).

Das MARATHON TEAM BERLIN vom SCC sollte für die Zukunft frische Akzente setzen können und dem Leistungssport im Langstreckenlauf in Berlin weiteren Auftrieb verleihen.Der Anfang bei der EM München 2022 ist aller Achtung wert und verdient grosse Anerkennung. Anerkennung auch für den Team Manager Tobias Singer für die erfolgreiche Arbeit und ein glückliches „Händchen“ für die Zukunft.

Zur Vollständigkeit gehört auch, dass eine der „Flower“-Sieger:innen-Ehrung in München vorgenommen wurde vom Race Director des München Marathon Gernot Weigl (Männer-Team), die von den GOLD-Frauen Team von Mark Milde vom BERLIN-MARATHON, der seinen erfolgreichen Vereinskameradinen damit auch höchstpersönlich gratulieren konnte.

Horst Milde mit SCC Events

 

MARATHON TEAM BERLIN – Logo

Der SCC BERLIN bei der 25. Leichtathletik Europameisterschaft in München 2022 – Horst Milde berichtet

 

 

 

 

 

 

author: GRR