Blog
22
09
2022

Gemeinsam verreisen, miteinander trainieren und im Team als Höhepunkt schließlich erfolgreich die mythische Marathondistanz von 42,2 km beim 16. AOK-Ostsee-Staffel-Marathon in Dierhagen absolvieren. - Foto: Imke Klocke

Die 3. Laufreise des USE-SOWAS e.V. nach Graal-Müritz (Ostsee) – Höhepunkt: Start beim 16. AOK-Staffel-Marathon in Dierhagen

By GRR 0

Bitte unterstützen Sie unser Projekt „Inklusive Laufreise“ mit einer Spende!

Vom 21. bis zum 26. September 2022 reisen wir an die Ostsee. Dort trainieren wir gemeinsam, unternehmen Ausflüge und haben jede Menge Spaß zusammen. Zu den Höhepunkten zählt unser gemeinsamer Start als USE-SOWAS-Team am 25. September beim 16. internationalen AOK-Staffel-Marathon in Dierhagen-Neuhaus.

Für die Aktivreise stehen 17 Plätze zur Verfügung. Die Reise wird von drei lizensierten Übungsleiter*innen begleitet. 

Wir reisen gemeinsam mit einem Gruppenticket der Deutschen Bahn (DB). Die Reise beginnt und endet am Berliner Hauptbahnhof. Unser Reiseziel ist der Bahnhof Graal-Müritz.

Wir wohnen im gemeinnützigen Gästehaus Wartburg der Diakonie und übernachten in Zweibett-Zimmern bzw. in Appartements für 3 bis 4 Personen. Das Gästehaus verfügt über gemütliche Aufenthaltsräume und einen schönen Garten. Den Ostseestrand und die Promenade erreichen wir in fünf Gehminuten.

Die „Laufreise 2022“ des USE-SOWAS e. V. gefördert durch die

1.) UNIONHILFSWERK-Förderstiftung und

2.) Union Sozialer Einrichtungen (USE) gGmbH.

Schirmherren der Laufreise 2022 sind Prof. Dr. Andreas Ströhle (Charité-Berlin) und Horst Milde („Marathonvater“). Für die finanzielle und ideelle Unterstützung an dieser Stelle ein großes Dankeschön! Die Planung und Durchführung der Laufreise erfolgt ehrenamtlich.

Für den USE-SOWAS e.V.

gez. Dietmar Klocke     gez. Simone Prieß

Projektbeschreibung „Laufreise des USE-SOWAS “ (Union Sozialer Einrichtungen Sozialpädagogischer Wassersport (USE-SOWAS) e.V.)

Sport ist ein wesentlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und Miteinanders.

Wer sportlich aktiv ist, beugt Krankheiten vor. Sport kann helfen, erlittene Krankheiten schneller zu überwinden. Regelmäßiges Sportreiben in der Gruppe verbindet Menschen, vermittelt Gemeinschaftsgefühl, Selbstbestätigung und Selbstwertgefühl, sorgt für individuelle Lebenszufriedenheit. Sport lädt mit seinen Regeln dazu ein, respektvoll und fair miteinander umzugehen. Sport hilft, individuelle, soziale und nationale Grenzen zu überwinden und trägt – über Unterschiede hinweg – zum Verstehen von anderen Menschen sowie zu einem respektvollen und solidarischen Miteinander bei.

Spass mit der Gruppe in Dierhagen – Foto: Thomas Labro USE Mediengestaltung

Doch erreicht der Sport, erreichen Sportvereine auch Menschen mit Handicap? – Leider nur selten!

Obwohl die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) das fordert, sind Menschen mit psychischen Erkrankungen oder anderen Handicaps im organisierten Sport stark unterrepräsentiert.  Gründe hierfür sind: Vorurteile, Unsicherheit, Berührungsängste, fehlende (Willkommens-)Strukturen, kaum Erfahrungen im Umgang miteinander. Und nicht zuletzt sind es auch finanzielle Gründe, die Menschen mit Handicap hindern, Sport oder gar Vereinssport zu betreiben. Denn Sport kostet Geld, das viele von Ihnen nicht ausreichend haben.

Wöchentliches Training!

Weil Menschen mit psychischen Erkrankungen oder kognitiven Behinderungen aus eigener Kraft viel zu selten den Zugang zum regelmäßigen Aktivsein finden, riefen engagierte Ärzte, Psychologen und Angehörige vor 18 Jahren das Projekt „Laufen für die Seele“ ins Leben. Bei diesem niedrigschwelligen inklusiven Sportangebot treffen sich Menschen mit und ohne Handicap regelmäßig zu einem gemeinsamen einstündigen Lauftraining mit anschließender Gymnastik. Die gewählten Orte in Berlin sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Wettkämpfe – dabei sein ist alles!

Seit vielen Jahren startet die inklusive Laufgruppe für den gemeinnützigen Sportverein USE-SOWAS e.V. an den Wochenenden auch bei großen Laufveranstaltungen in Berlin unter dem Motto, „Wir leben laufend Inklusion. “ Begleitet von ehrenamtlichen Übungsleiter*innen und mit ideeller Unterstützung des Schirmherrn des Lauftreffs, dem „Marathonvater“ Horst Milde und von Prof. Dr. Andreas Stöhle, sind Menschen mit Handicap beispielgebend in das organisierte Berliner Wettkampfgeschehen integriert.

Doch auch der Start bei Laufevents kostet Geld. Das Meldeprozedere und nicht zuletzt die Startgebühren übersteigen in der Regel das begrenzte Budget der Lauftreffteilnehmer*innen mit Handicap. Ein (zu) geringes monatliches Einkommen erweist sich auch hier als Hürde bei der Verwirklichung des gesellschaftlichen Inklusionsauftrages.

Dank regelmäßiger Spendengelder und Unterstützung des Sozialunternehmens Union Sozialer Einrichtungen (USE) gGmbH und der UNIONHILFSWERK-Förderstiftung ist eine Teilnahme der „Seelenläufer“ an Wettkampf-veranstaltungen finanziell seit vielen Jahren möglich und gesichert.

Aktivreisen auch für Menschen mit Handicap!

Aktiv- und Sportreisen sind als spezielles Format seit langem bekannt. Sie erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie sind fester Bestandteil des prosperierenden Marktes von Freizeit- und Reiseangeboten. Doch was für „Normalverdienende“ selbstverständlich und in der Regel erschwinglich ist, bleibt für Menschen mit Handicap wegen ihres zu geringen Einkommens meist ein unerfüllbarer Traum.

Eine Aktiv-Sportreise, z. B. an die Ostsee? – Wie bezahlen und wie organisieren?

Ein weiteres Zeichen für Inklusion setzen!

Die „fünftägige Lauf- und Trainingsreise nach Graal-Müritz“ mit der Teilnahme an einem top organisierten Team-Marathonlauf in Dierhagen greift diesen Aktiv-Reise-Wunsch von Sportler*innen mit Handicap auch im Jahr 2022 auf und lässt ihn – dank der engagierten Unterstützung der UNIONHILFSWERK-Förderstiftung und des Sozialunternehmens USE gGmbH – zum 3. Mal Wirklichkeit werden. Mit dem „Laufreiseprojekt 2022“, getragen vom gemeinnützigen Sportverein USE-SOWAS e. V., soll ein deutliches Zeichen für Sport und Inklusion gesetzt werden: Gemeinsam verreisen, miteinander trainieren und im Team als Höhepunkt schließlich erfolgreich die mythische Marathondistanz von 42,2 km beim 16. AOK-Ostsee-Staffel-Marathon in Dierhagen absolvieren.

„Zusammen verreisen und trainieren! Als Team starten und Erfolg haben! Laufend Inklusion leben!“

Das ist das Selbstverständnis und so lautet das Motto der „Laufreise 2022“ vom 21. bis zum 26. September an die Ostsee nach Graal-Müritz und Dierhagen. – Der große Erfolg der „Laufreise 2019“ hat uns, als langjährige ehrenamtliche Übungsleiter von „Laufen für die Seele“, bestätigt und motiviert, den gesellschaftlichen Inklusionsauftrag weiter voranzubringen und auch im Jahr 2021 wieder eine gemeinsame Laufreise für Menschen mit und ohne Handicap zu organisieren – zur 16. Auflage des AOK-Ostsee-Staffel-Marathons.

Die UNIONHILFSWERK-Förderstiftung und die USE gGmbH sicherten uns für 2021 unbürokratisch ihre Unterstützung zu. Mit dem „Marathonvater“ Horst Milde und Prof. Dr. med. Andreas Ströhle von der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es uns wieder gelungen, das Projekt unter die Schirmherrschaft zweier namhafter Förderer von Sport und Inklusion stellen zu können.

Im September 2022 reist die Gruppe „Laufen für die Seele“, umweltverträglich mit der Deutschen Bahn, für fünf Tage nach Graal-Müritz, trainiert dort täglich gemeinsam, lernt Land und Leute kennen und hat Spaß zusammen.

Höhepunkt der Aktiv-Reise ist Sonntag, der 25. September 2022. Dann stellen sich die Teilnehmer von „Laufen für die Seele“ als Team für den Sportverein USE-SOWAS e.V. den Herausforderungen eines Marathonlaufs. Wir starten als Staffel-Team und werden die magische Distanz von 42,2 km in gemeinsamer Anstrengung erfolgreich bewältigen! Auch in Zukunft Unterstützung und Förderung zu bekommen, das ist unser Traum.

Wenn es gelingt, für unser Aktiv-Reiseformat finanzielle Unterstützer zu gewinnen, dann könnten wir das Laufreise-Projekt auch in Zukunft fortsetzen und es verstetigen.

Bitte unterstützen Sie unser Projekt „Inklusive Laufreise“ mit einer Spende!

Die IBAN der Unionhilfswerk Förderstiftung lautet:
DE 86 1002 0500 0003 2290 00
Verwendungszweck: Inklusive Laufreise 202

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen beim UNIONHILFSWERK: Martin Bartsch. Selbstverständlich können Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen.

Jeder Beitrag hilft!

Die USE-SOWAS-Läuferinnen und Läufer sind davon überzeugt, dass sich die Laufreise 2022 nachhaltig und als ein Ansporn zum regelmäßigen Sportreiben ins Gedächtnis bei allen Aktiven einprägen wird. Wir freuen uns schon heute auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Im Namen der Projektinitiatoren und Lauftreff-Übungsleiter: Simone Prieß, Manuela Milbradt und Dr. Wolfgang Niemcyk

gez. Dietmar Klocke

16. AOK Ostsee StaffelMarathon Dierhagen:  https://www.ostsee-staffelmarathon.de/de

USE-SOWAS:   https://use-sowas.de/

UNIONHILFSWERK:     https://www.unionhilfswerk.de/

author: GRR