Blog
27
11
2022

Alina Reh meldete sich mit einem Sieg bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften zurück. - Foto: www.photorun.net 2021 European Cross Country Championships Dublin, Ireland December 12, 2021 Photo: Giancarlo Colombo@PhotoRun Victah1111@aol.com www.photorun.NET #victahsailer

FLASH: Alina Reh (SCC Berlin) meldet sich in Löningen bei den DM mit dem Cross-Titel 2022 zurück

By GRR 0

FLASH: Alina Reh hat sich mit einem Sieg bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Löningen (Niedersachsen) zurückgemeldet. Seitdem die 25-jährige Läuferin des SCC Berlin im August bei den Europameisterschaften im 5.000-m-Finale vorzeitig aus dem Rennen gegangen war – zuvor hatte sie über 10.000 m Platz acht belegt -, ist Alina Reh nicht mehr gestartet.

In Löningen lief sie nach der EM-Enttäuschung nun über die 6,35 km lange Cross-Distanz als Siegerin nach 21:59 Minuten ins Ziel.

Trotz eines Sturzes hatte sie am Ende immer noch einen klaren Vorsprung auf Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen), die 22:09 benötigte. Dritte wurde Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg/22:19), für die es nach ihrem starken vierten Platz beim EM-Marathon ebenfalls der erste Start war.

Knapp war dagegen das Langstrecken-Rennen der Männer über 9,8 km. Hier setzte sich der Titelverteidiger Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) in 29:28 Minuten mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Filmon Abraham (LG Telis Finanz Regensburg) durch. Als Dritter folgte Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach/29:48), Vierter wurde Sam Parsons (Eintracht Frankfurt/30:08).

Bei den Männern gibt es bei diesen Titelkämpfen traditionell zudem ein Rennen über die Cross-Mittelstrecke.

Schnellster über die 4,12-km-Distanz war Jens Mergenthaler (SV Winnenden) in 12:39 Minuten. Er sicherte sich klar vor Marius Probst (TV Wattenscheid/12:50) und Maximilian Pingpank (Hannover Athletics/12:57) den Titel.

race-news-service.com

author: GRR