Blog
11
11
2014

The old Olympic stadium in Athens from 1896 - finish of the Marathon - Photo: Horst Milde

Video-Highlights vom Athen-Marathon

By admin 0

Zehn Jahre nach dem Olympiasieg von Stefano Baldini ist der Streckenrekord des Italieners beim Athen-Marathon gefallen: Der Kenianer Felix Kandie überraschte am Sonntag bei warmen Wetterbedingungen mit einer Siegzeit von 2:10:37 Stunden. Damit unterbot er die Zeit von Baldini um 18 Sekunden und steigerte auf der schweren Strecke seine Bestzeit um über fünf Minuten. Baldini war 2004 bei allerdings sehr heißen Bedingungen im Hochsommer 2:10:55 gelaufen. Der zweimalige Athen-Marathon-Sieger Raymond Bett belegte Rang zwei in 2:12:34 während Josphat Chobei das kenianische Podium komplettierte. Er wurde Dritter mit 2:15:38. Auch bei den Frauen belegten Läuferinnen aus Kenia die ersten drei Plätze. Rekorde waren hier aber außer Reichweite. Naomi Maiyo siegte in 2:41:06 vor der Titelverteidigerin Nancy Rotich (2:41:29) und Linah Chirchir (2:42:41). Der Athen-Marathon, der auf der Original-Marathonstrecke der Olympischen Spiele von 1896 gelaufen wird, verzeichnete eine Rekord!

-Meldezahl von 13.000 Läufern.

Quelle: Athens Marathon. The Authentic / race-news-service.com

author: admin

Comment
0

Leave a reply